Jahreshauptversammlung 2021

JHV_2021

Nach einem Jahr Zwangspause fand am 03.12.2021 die Jahreshauptversammlung des SC Grün-Weiß Großenvörde unter Einhaltung der 2G+-Regelung im Dorfgemeinschaftshaus Großenvörde statt. Der 1. Vorsitzende Clas Ötting freute sich, alle Teilnehmer begrüßen zu können und hieß auch die Gäste Benjamin Heineking vom Partner in der Fußball-Spielgemeinschaft SV Kreuzkrug-Huddestorf sowie den Bürgermeister Karsten Heineking herzlich willkommen.

Der Vorstand berichtete für das Jahr 2021 von vielen neuen und wichtigen Aktionen. Zunächst gab es ein etwas anderes Neujahrsschwimmen wegen Corona: die Foto-Challenge mit reger Beteiligung mit Bildern von Vereinsmitgliedern aus dem kühlen Nass, hatte alle zu Beginn des Jahres zum Schmunzeln gebracht. Außerdem wurden Aktionen zu Ostern wie das „Seuken un Finnen“ und die Ostereiersuche auf dem Sportplatz sehr gut angenommen. Ebenso war das „Strammer Max Zuhause Paket“ ein voller Erfolg, dessen finanzieller Erlös dem Freibad zugutekam. Die Sportwerbewoche konnte an sich wie geplant stattfinden, nur auf den Jordan Cup und die Beachparty musste verzichtet werden. Die Freibadsaison konnte vor allem durch die DLRG Uchte, Holger Barg, Bianka und Cord Siebert sowie Sandra Schwick sichergestellt werden. Erfreulich ist, dass es trotz Corona für das Jahr 2021 eine positive Mitgliederentwicklung zu verzeichnen gibt: es gab über 15 neue Eintritte.
All das sorgte für einen soliden Kassenbericht in Anbetracht der aktuellen Lage, wie die Finanzchefin Sonja Kleine verkünden konnte.

Das J-Team des SCGWG informierte über die neuen Mitglieder Marten Ötting, Jonas Hentschel und Hannes Thiermann.

Das vielfältige Angebot des GWG enthält aktuell Gymnastik mit zwei Ausrichtungen „klassisch“ und „Kampf den Krampfadern“, Radfahren, Fußball, Tischtennis, Theater, Tennis und Schwimmen. Zusätzlich wird auch jedes Jahr das Sportabzeichen angeboten. Die verschiedenen Sparten berichteten trotz Corona von vielen Aktivitäten.
Die 2. Herren war in der bisherigen Saison nicht so erfolgreich, will nach der Winterpause aber richtig durchstarten. Die Altherren berichteten von Ausfällen aufgrund von Flutlichtstörungen. Immerhin können sie aber auf 42 aktive Spieler zurückgreifen!
Ganz anders sieht es bei der Altliga aus: hier finden sich immer nur sieben bis acht Männer. Daher wurden Spiele oft verlegt und der Fokus lag eher auf dem Gruppenzusammenhalt und einigen Freizeitaktivitäten. Im Jugendfußball bekommt Sonja Ötting bei der Leitung nun Unterstützung von Louis Stegemeier. Neue Trainingsanzüge für die JSG (GWG, SVKH, SVW) wurden bestellt.
Die Radfahr-Sparte war ebenfalls aktiv: von April bis Oktober wurden von 15 Männern an 17 Abenden insgesamt 4000 km zurückgelegt.
Beim Tischtennis wurde berichtet, dass das „Riesen-Rundlauf-Tischtennis-Turnier“ ein großer Erfolg mit steigender Teilnehmerzahl war. Aktuell gibt es im Spielbetrieb nur noch eine Mannschaft.
Die Tennissparte hat einen guten Weg für den Schutz der Plätze im Winter gefunden: ab sofort werden zwei Planen auf den Plätzen verteilt. Spielerisch hat sich auch etwas getan:  es gibt eine neue Bambini Gruppe mit sieben Kindern. Die Herren haben in dieser Saison knapp Aufstieg verpasst, ebenso die Damen 30. Die Damen steigen ab und auch bei den B- und C-Junioren sowie B-Juniorinnen ist die Leistung ausbaufähig. Diese Mannschaften greifen nächstes Jahr wieder an. Auch die Vereinsmeisterschaften wurden ausgetragen: Jacek gewann im Finale gegen Patrick und Tjark Dröge gewann im Finale gegen Marten Ötting.
In der Theatersparte hat sich auch 2021 viel getan: statt Live-Theater gab es digitale Sketsche über Whatsapp, die die Gemüter erheitert haben. In dieser Saison waren alle, Laienspieler als auch Zuschauer, voller Vorfreude und es kamen mit Dirk Sander und Maren Krüger zwei neue Laienspieler dazu. Leider musste aufgrund von Corona erneut abgesagt werden. Wir hoffen sehr auf die nächsteTheatersaison!
Beim Turnen hatte Gisela Schnitker Homeoffice angeordnet und es gab Übungen, die extra von Hand gezeichnet wurden.
Die Frauen, die den Krampfadern den Kampf angesagt haben, trafen sich zunächst über Zoom zum Online-Sport, bis es dann ab Ende Mai nach draußen ging. Sie waren bei allen Veranstaltungen gut vertreten und haben sich noch mehr betätigt: neben Plogging (Müll sammeln und Bewegung) stand auch eine Fahrt nach Baltrum auf dem Plan.
Es gibt auch etwas ganz NEUES beim SCGWG: das Herren-Turnen mit dem fantasievollen Namen „Turnsparte“. Turnvater Kaues Heinrich gab hier direkt ab an unseren Bürgermeister Karsten Heineking, der einen sehr humorvollen Bericht vortrug. Fazit der sportlichen Aktivität: 20 Mann sind dabei, zehn davon sind einsatzfähig. 😉

Der Vorstand berichtete von den Plänen für das Jahr 2022, in dem die bewährten Eckpfeiler gezielt weiterentwickelt werden sollen. Das traditionelle Sportfest rund um den 1. Mai wird mit Tanz in den Mai und Frühschoppen am Tag der Arbeit gefeiert werden, wobei die engagierte Kapelle für den Frühschoppen „De blasverruckdn Jagerbloosn“ erneut zu Gast sein wird. Für das Sportfest sowie die Beachparty konnte ein neues DJ-Team engagiert werden. Die Sportwerbewoche wird auch im kommenden Jahr traditionell stattfinden. Aufgrund des Umbaus des Freibades wird der Triathlon ohne Schwimmen, aber mit Alternative, stattfinden und die Beachparty wird auf dem Schulhof gefeiert. Am 12. März wird zur Vereinsnacht „Mit Kultur durch die Nacht“ bei Gräper geladen, ebenso soll das Weinfest am Pfingstsamstag stattfinden.

Außerdem stand die Wahl des Vorstandes an, denn die Wahlen aus 2020 mussten nachgeholt werden: Clas Ötting wurde einstimmig als 1. Vorsitzender wiedergewählt und Sonja Kleine wurde einstimmig zur 1. Kassenwartin wiedergewählt. Zum 2. Kassenprüfer wurde Florian Kruse neu gewählt. Claudia Schwick wurde einstimmig als 2. Schriftführerin wiedergewählt. Als 1. Fußballobmann wurde Tjark Krome neu gewählt. Als 2. Fußballobmann wurde Julian Rieke neu gewählt. Als Beisitzer des Vorstandes wurden Detlef Sander und Timo Hillmann wieder gewählt. Als 3. Beisitzer des Vorstands wurde Cord Siebert für ein Jahr neu gewählt. Er ersetzt Friedhelm Siemann, der nichtsdestotrotz Ehrenpräsident und Spartenleiter Radfahren bleibt.

Geehrt für ihr besonderes Engagement in diesem Jahr wurden Sonja Ötting und Sabine Siebert. Sonja ist als Jugendleitung im Fußball, als Kioskfrau, als Klamottenbestellerin und -koordinatorin sowie als „Präsidentengattin“ aktiv und übt alle Ämter gewissenhaft aus. Sabine Siebert ist immer engagiert und fragt bei jeder zu planenden Aktion, was sie denn tun könne, um zu helfen. Sie trainiert die Frauen der Krampfadern-Truppe, für die sie extra den Übungsleiterschein gemacht hat. Beide wurden als Dankeschön mit der SCGWG Vereinsuhr ausgezeichnet.

In 2020 gab es auch Ehrungen, die Clas Ötting persönlich übergeben hat:
Die goldene Vereinsnadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Brigitte Sander, Edelgard Wesemann, Bernhard Könemann, Clas Ötting und Detlef Sander.
Das 30. Vereinsjubiläum wurde mit einer Urkunde geehrt. Diese bekamen Katja Siemann, Manfred Clamor, Anja Lübkemann, Sonja Menze und Mirco Kindermann.
Für 25 Jahre Vereinstreue bekamen Dieter und Ute Stach, Svenja Siebert, Kira Reinert, Tobias Büsching, Mark Büsching, Daniel Hillmann, Benjamin Siemann, Katharina Block, Marco Block, Tim Hentschel und Joana Windhorst die silberne GWG Ehrennadel.

Für 2021 gab es folgende Ehrungen: Die goldene Vereinsnadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Joachim Jordan, Ingeborg Gräper und Dennis Nobbe.
Das 30. Vereinsjubiläum wurde mit einer Urkunde geehrt. Diese bekamen Anneliese Tiedemann, Sven Buschhorn, Joakim Schöneich, Jenny Zentner, Cord Hormann, Thorsten Hillmann und Axel Reckweg.
Für 25 Jahre Vereinstreue bekamen Katharina Sydow, Nicole Meyer und Ingo Hentschel die silberne GWG Ehrennadel.

Im Anschluss an die Versammlung lud der Vorstand dann alle Anwesenden dazu ein, in gemütlicher Runde die Planungen in „Kleingruppenarbeit“ fortzusetzen. Da, nach guter alter Sitte, alle Geehrten und Gewählten natürlich einen auszugeben hatten, wurde einige Stunden gefeiert und neue Ideen rund um das Vereinsleben auf den Weg gebracht.